Pfarreigründungsprozess

Zum 01.01.2018 wurde nach Beteiligung und Anhörung aller vorher bestehenden Gremien durch Bischof Dr. Georg Bätzing die Pfarrei Heilige Elisabeth von Schönau gegründet. Sie ist eine „Pfarrei neuen Typs“, die nicht die Gemeindestruktur einfach vergrößert, sondern versteht sich als Netzwerk von Gemeinden und Gemeinschaften.

In der Gründungsvereinbarung heisst es dazu:

„In verschiedenen Orten versammeln sich die Menschen als Gemeinde, um den Glauben zu leben, ihn weiter zu geben, Menschen zu begleiten und zu unterstützen und um all das in der Eucharistie dankend und bittend vor Gott zu bringen. Kirche wird so konkret erlebbar und erfahrbar in den Menschen am Ort und dem, was sie verbindend miteinander feiern. Das Netzwerk bietet Raum für die Menschen am Rhein und im Blauen Ländchen und nimmt sie ernst in Gemeinsamkeiten und Unterschiedlichkeiten. Die Pfarrei Heilige Elisabeth von Schönau in all ihren Ausgestaltungen will offen und ansprechbar sein für Menschen guten Willens und mit ökumenischer Weite.“

Ein einem 17 Monatigem Prozess haben sich viele Menschen engagiert, sich getroffen und ausgetauscht um zu überlegen, wie unter dem Dach der Pfarrei Gemeinde vor Ort erfahrbar bleiben kann. Die gefundenen Konzepte müssen ausprobiert, begleitet und ausgewertet werden. Pfarrei zu sein ist nie ein Selbstzweck, sondern eine Organisationsform, denn es gilt für Christen, als Volk Gottes gemeinsam auf dem Weg zu Gott hin zu sein.

Die Gründungsvereinbarung können Sie hier als PDF runterladen.