Taufe

Die Taufe ist das Aufnahmesakrament in die Kirche. Wer sich taufen lässt, der wird ganz bewusst Christ. Für Kinder übernehmen diese Entscheidung zunächst die Eltern und Paten, die dann auch für die christliche Erziehung sorgen. Ein erwachsener Mensch kann für sich selbst die Entscheidung zum Christentum treffen. Auch er kann selbstverständlich Paten haben.

Wer sein Kind zur Taufe anmelden will, der tut dies im Pfarrbüro (in der Kontaktstelle vor Ort oder direkt im Zentralen Pfarrbüro). Dort wird ein Anmeldeformular mit Ihnen zusammen ausgefüllt. Zur Anmeldung halten Sie bitte das Dokument "für religiöse Zwecke", welches Ihnen in der Verbindung mit der Geburtsurkunde ausgehändigt worden ist, sowie die Adressen der Paten bereit. Vor der Taufe findet ein Taufgespräch mit dem Taufspender statt. Dabei werden dann alle Einzelheiten und auch die Inhalte des Taufsakramentes miteinander besprochen. Den gewünschten Tauftermin können Sie mit dem Taufspender vereinbaren. 

Wenn Eltern Taufpaten für ihr Kind wählen, sollten diese Wegbegleiter im Glauben sein. Im kirchenrechtlichen Sinne gelten für Paten verschiedene Voraussetzungen: Sie sind gefirmt und gehören der katholischen Kirche an, sie haben in der Regel das 16. Lebensjahr vollendet. Getaufte, die einer nichtkatholischen kirchlichen Gemeinschaft angehören, fungieren in Verbindung mit einem katholischen Paten als sog. Taufzeugen. Paten, die nicht in unserer Pfarrei getauft sind, benötigen zur Übernahme des Patenamtes einen Auszug aus dem Taufregister der Pfarrei in der sie getauft sind.