Geistliche Begleitung

Was ist geistliche Begleitung

Gottes Tempel ist heilig und das seid ihr! 1, Kor 3:16,17

Geistliche Begleitung will in den verschiedenen Lebenslagen und Lebensabschnitten helfen und ermutigen,

  • Gott im Alltag zu suchen und zu finden,
  • offen zu werden für Gott und die Menschen
  • zu vertrauen, dass Gott möglichst unmittelbar in und mit der begleiteten Person wirkt,
  • Gottes Wirken im eigenen Leben zu erkennen,
  • dass der innere Zusammenhang von Gottes-, Nächsten- und Selbstliebe erkannt und gestärkt wird,
  • ins Gespräch mit Gott kommen

Methoden der spirituellen Wegbegleitung

  • Mensch werden mit Leib und Seele
  • geistliche Übungen und Gebetspraktiken wie das Körpergebet oder das Sitzen in der Stille,
  • das Herzensgebet,
  • Betrachtungen und Kontemplation

Geistliche Begleitung kann Entscheidungen abnehmen und Vorgaben machen,

Geistliche Begleitung ist nicht zu verwechseln mit einem Seelsorglichem Gespräch oder anderen Formen des Gesprächs,

Geistliche Begleitung kann nicht das Sakrament der Versöhnung ersetzen, das sind zwei unterschiedliche Dienste der Kirche an den Menschen,

Geistliche Begleitung kann eine Heilende Wirkung haben, darf und kann allerdings keine Therapie ersetzen,

Geistliche Begleiter/innen….

  • gehen selber einen geistlichen Weg,
  • verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung und einer Beauftragung durch das Bistum,
  • schöpfen aus regelmäßigen Exerzitienerfahrungen  und sind selber in Geistlicher Begleitung,
  • bilden sich regelmäßig weiter,
  • sind offen für die Unterschiedlichkeit geistlicher Wege,
  • behandeln alles in der Begleitung Gehörte vertraulich,