Kamp-Bornhofen

Der 750 Jahre alte Georgsdom in Limburg ist als Bischofskirche auch geographischer Mittelpunkt des 1827 gegründeten Bistums, in dem heute rund 733.000 Katholiken in 368 Gemeinden leben. Großstadtkirche und Kirche im Dorf prägen gleichermaßen das Leben der katholischen Christen in unserem Bistum. Im Süden liegt das Rhein-Main-Gebiet mit der Wirtschafts- und Bankenmetropole Frankfurt, die über die Stadtgrenzen hinaus das kirchliche Leben stark beeinflusst. Zwischen Frankfurt und der hessischen Landeshauptsstadt Wiesbaden erstreckt sich entlang des Mains ein lang gezogener Industriegürtel. Vom Rheingau bis zur Lahnmündung bildet der Rhein die Bistumsgrenze. Ländliche Bereiche im Taunus und Westerwald machen einen Großteil des nördlichen Bistumsgebiets aus.

Diesen regionalen Unterschieden trägt die Gliederung des Bistums in elf Bezirken Rechnung, die sich an den Grenzen der Großstädte und Landkreise orientiert. Kamp-Bornhofen gehört zum Bezirk Rhein Lahn mit Sitz in Lahnstein.

Die Gemeinde St. Nikolaus ist in Kamp-Bornhofen beheimatet. Sie liegt mitten im Unesco-Weltkulturerbe "Oberes Mittelrheintal" unterhalb der Burgen Sterrenberg und Liebenstein, welche auch als "Feindliche Brüder" bekannt sind. Das von polnischen Franziskanern geführte Marienwallfahrtskloster im Ortsteil Bornhofen ist jährlich ein Magnet für tausende Pilger aus nah und fern.

Die Kirche St. Nikolaus ist auch die Pfarrkirche der Pfarrei Heilige Elisabeth von Schönau

 

Organist:

Franz Wagner

Küster:

Annemarie Reiländer

Karin Reitz

Hausmeister:

Franz-Peter Diesler