Erstkommunion

Der Empfang der ersten heiligen Kommunion ist für Kinder und deren Familien ein besonderes Fest und spirituelles Erlebnis. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum ersten Mal den Leib Christi in der Form der Hostie, des Heiligen Brotes. Von da an kann es ganz an der heiligen Messe (Eucharistiefeier) teilnehmen, also zur Kommunion gehen.

Alter:

In unserer Pfarrei Heilige Elisabeth v. Schönau, empfangen getaufte Kinder im Alter von 8/9 Jahren, in der Regel wenn sie das 3. Schuljahr Grundschule besuchen, das erste Mal die heilige Kommunion. Die Erstkommunion kann aber auch zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Termin:

Die Erstkommunion wird in unserer Pfarrei traditionsgemäß am Sonntag nach Ostern (Weißer Sonntag) gefeiert.

Vorbereitung:

Nach den Sommerferien, im Frühherbst, lädt die Pfarrei zum Elternabend ein. Oft werden die Kinder über den Religionsunterricht in der Schule informiert. Die Kinder werden in der Regel von hauptamtlichen Seelsorgern und Seelsorgerinnen bzw. ehrenamtlichen Katechet-/innen vorbereitet. In einem Gottesdienst zu Beginn der Vorbereitungszeit werden die Kinder ihrer jeweiligen Gemeinde vorgestellt. Da die Pfarrei Hl. Elisabeth von Schönau räumlich sehr weit auseinander liegt, hat das Pastoralteam diese in drei Räume eingeteilt und bietet auch dort die Kommunionvorbereitung an:

Osterspai, Filsen und Kamp

Hier sind die Anprechpartner Frau Maja Westbomke (Gemeindereferentin) und Pater Marcjan ( Priesterlicher Mitarbeiter ).

Dahlheim, Lykershausen und Prath

Hier ist der Ansprechpartner Herr Dietmar Fischenich (Gemeindereferent)

Kaub, St. Goarshausen, Wellmich, Kestert
Hier ist der Ansprechpartner Pater Hugon ( Pfarrer). 

Nastätten und Strüth-Kloster Schönau
Hier sind die Ansprechpartner Pfarrer P. Hugon Superson und Pfarrvikar Manfred Döbbeler.

Taufe vor der Erstkommunion:

Wenn das Kind (noch) nicht getauft ist und zur Erstkommuniongehen möchte, wenden Sie sich bitte an die Pfarrei. Die Taufe kann im Rahmen der Vorbereitung und vor dem Weißen Sonntag stattfinden, vielleicht auch am Tag der Erstkommunion, nach Absprache mit den zuständigen Seelsorgern.