Großzügige Spendenbereitschaft für Hochwasseropfer

|   Strüth

Am Freitag, 23. Juli, hattte Bischof Georg zu einem bistumsübergreifenden Abendgebet eingeladen. Nach fünfminütigem Glockengeläut wurde gebetet für die Menschen, die vom Unwetter in unserer Region getroffen wurden. An diesem Abend und schon am Sonntag davor gab es nicht nur spirituelle Hilfe, sondern auch Hilfe ganz materieller Art. Pfarrvikar Döbbeler hatte am Ende des Sonntagsgottesdienst spontan um eine zweite Kollekte gebeten. Am Abend des Gebetes kam noch einmal Kollektengeld dazu. Am Ende stand die beachtliche Summe von 1.125 Euro, die nun für die Hilfe und Aufräumarbeiten gespendet werden können. Auch in den anderen Gemeinden gab es Abendgebete und Kollekten, sowie den Hinweis auf die verschiedenen Spendenmöglichkeiten.

Besonders der Ortsausschuss von St. Florin in Strüth dankt für Gebet und Großzügigkeit der Spendenden.